TSB mit 34:28 klarer Derbysieger

Die HSG Wißgoldingen-Winzingen-Donzdorf war in der ersten Halbzeit völlig von der Rolle. Der TSB Gmünd ließ nach Superstart die Zügel schleifen und verpasste Kantersieg. Nach einer überzeugenden Vorstellung ist die Klaus-Sieben auf Tabellenrang drei vorgerückt, bereits am Sonntag wartet Mitabsteiger TSV Deizisau.
Weiterlesen: TSB mit 34:28 klarer Derbysieger

Ein Derby ohne klaren Favoriten

In der Württembergliga Süd gibt es in dieser Saison zur Freude der Fans viele Lokalderbys. Ein ganz besonders prickelndes steht am Mittwochabend um 18 Uhr in der großen Sporthalle auf dem Terminplan: TSB Gmünd gegen die HSG Wißgoldingen/Winzingen/Donzdorf. Dass dabei der Zweite gegen den Fünften antritt, ist eigentlich nichts Unerwartetes – doch dass der Rangzweite HSG heißt, dass ist schon eine kleine Überraschung, auch wenn die Tabelle nach vier Spieltagen noch wenig aussagefähig ist.
Weiterlesen: Ein Derby ohne klaren Favoriten

Klaus-Team muss sich erneut mit einem Punkt zufrieden geben

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche stellte sich für den TSB Gmünd die Frage: Einen Punkt gewonnen oder einen verloren? Tormann Sebastian Fabian sicherte das 25:25 (16:15) – Unentschieden beim Spitzenreiter TSV Heiningen, in einer dramatischen Schlussphase verspielten die Gmünder aber den erhofften Derbysieg. Fast über die ganze Spielzeit hinweg war das Team von Trainer Stefan Klaus in fremder Halle vornegelegen, doch reichte es nur zu einer unterm Strich leistungsgerechten Punkteteilung.

Weiterlesen: Klaus-Team muss sich erneut mit einem Punkt zufrieden geben

In Heiningen ist Wiedergutmachung angesagt

Stefan Klaus war in dieser Trainingswoche doppelt gefordert - als Psychologe und als Stratege. Nach dem unnötigen Punktverlust beim 35:35-Unentschieden seiner TSB-Handballer am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn (HeLi) musste der Gmünder Trainer seine Jungs erstmals wieder seelisch aufbauen – und gleichzeitig akribisch auf die nächste Aufgabe in der Württembergliga Süd vorbereiten.

Weiterlesen: In Heiningen ist Wiedergutmachung angesagt

Eine gefühlte Niederlage


Ein herber Dämpfer für das Hochgefühl beim TSB Gmünd: Das Team von Trainer Stefan Klaus leistete sich im Heimspiel gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn den ersten Punktverlust in dieser noch jungen Saison. In der hektischen Schlussphase wurde ein Fünf Tore-Vorsprung eingebüßt, so dass sich das 35:35 (14:12) - Remis für die Gmünder wie eine Niederlage anfühlte.
Weiterlesen: Eine gefühlte Niederlage

Stefan Klaus: Demütig bleiben

Der TSB Gmünd ist mit den Siegen gegen die Aufsteiger HC Hohenems (32:20) und bei der HSG Ostfildern (25:20) erfolgreich in die neue Saison gestartet und hat sich an die Tabellenspitze der Württembergliga-Süd gesetzt. „Vier Punkte sind ok, aber die waren auch Pflicht“, sagt Stefan Klaus dezidiert – der TSB-Coach will bei seinen Jungs jeden Anflug von Überheblichkeit unterbinden. Denn beim Heimspiel am Samstag um 19.30 Uhr in der Großen Sporthalle wollen die Gmünder ihre Siegesserie gegen die SG „HeLi“ fortsetzen.
Weiterlesen: Stefan Klaus: Demütig bleiben

Die Abwehr steht und der TSB siegt erneut

Es war der erwartet schwere Härtetest, doch der TSB Gmünd hat seine erste Auswärtshürde erfolgreich gemeistert. In einer kampfbetonten Partie hatte das Team von Trainer Stefan Klaus am Samstagabend zwar viel Mühe mit Gastgeber HSG Ostfildern, konnte sich letztlich aber souverän mit 25:20 (12:9) durchsetzen und über einen erfolgreichen Saisonstart freuen.
Weiterlesen: Die Abwehr steht und der TSB siegt erneut

Der erste richtige Gradmesser

Der TSB Gmünd spielt am Samstag bei der HSG Ostfildern und peilt den zweiten Saisonsieg an. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Körschtalhalle in Scharnhausen.
Weiterlesen: Der erste richtige Gradmesser

Lasche zweite Hälfte als Warnschuss

 

Der Saisonstart hätte für den TSB Gmünd kaum besser verlaufen können: Durch den 33:20-Kantersieg gegen Liganeuling Hohenems führt die Klaus-Sieben zumindest für eine Woche die noch nicht aussagekräftige Tabelle der Württembergliga Süd an. Ein statistischer Nebeneffekt, den angesichts weitaus schwieriger Gegner in den kommenden Wochen niemand überbewerten will.

Weiterlesen: Lasche zweite Hälfte als Warnschuss

33:20 - TSB startet überzeugend in die Saison

Mit einem Auftakt nach Maß ist TSB Gmünd in die neue Saison in der Württembergliga Süd gestartet: Gegen den über weite Strecken des Spiels überforderten Aufsteiger HC Hohenems aus Österreich haben die Gmünder in der Großsporthalle durch einen 33:20 (18:7)- Kantersieg eine souveräne Saisonpremiere hingelegt.
Weiterlesen: 33:20 - TSB startet überzeugend in die Saison

Mit Demut gegen Unbekannte

Neuer Trainer, neue Liga, viele Unbekannte: Der TSB Gmünd weiß nur bedingt, was ihn in der Württembergliga erwartet. Auch deshalb fordert Coach Stefan Klaus von seinen Spieler eine Mischung aus Demut und Selbstbewusstsein. Am Samstag um 19.30 Uhr ist der HC Hohenems in der Großsporthalle zu Gast.
Weiterlesen: Mit Demut gegen Unbekannte

Das Ergebnis zufriedenstellend, die Leistung nicht

Glanzlos und mit viel Mühe hat der TSB Gmünd die zweite Runde im Verbandspokal erreicht. Beim klassentieferen TV Steinheim/Albuch konnte sich der Württembergligist dank einer starken Trefferquote letztlich souverän mit 35:30 (17:14) durchsetzen. Doch insbesondere mit dem Auftreten in der Defensive war Stefan Klaus alles andere als einverstanden, so dass der neue TSB-Chefcoach eine Woche vor dem Ligastart noch viel Verbesserungspotenzial sieht.
Weiterlesen: Das Ergebnis zufriedenstellend, die Leistung nicht

Podestplatz beim Heininger Sparkassen-Cup

Einen Vorgeschmack auf die Hallensaison mit vielen Derbys in der Württembergliga gab es beim 15. Sparkassen-Cup des TSV Heiningen, den erstmals der SKV Unterensingen gewann. Der TSB Gmünd belegte nach zwei Siegen, einem Remis sowie einer knappen Niederlage gegen den späteren Turniersieger Platz drei und war damit vollauf zufrieden. 

Weiterlesen: Podestplatz beim Heininger Sparkassen-Cup

Der Absteiger startet gegen zwei Aufsteiger

Der HVW hat den endgültigen Spielplan zur neuen Württembergliga-Saison veröffentlicht. Der Terminplan enthält bereits alle Anwurfzeiten, es können sich jedoch kurzfristige Änderungen ergeben. Der TSB wird in der Südstaffel Neuland betreten, doch es warten auch prickelnde Spitzenspiele gegen altbekannte Rivalen.

Weiterlesen: Der Absteiger startet gegen zwei Aufsteiger

Keine Konsequenz, zu viele Fehler

Einen ergebnismäßig herben Rückschlag musste der TSB Gmünd am Donnerstagabend hinnehmen: Das Team von Trainer Stefan Klaus unterlag dem TV Bittenfeld 2 in heimischer Halle mit 19:29 (6:10). Überbewerten wollte die deutliche Niederlage gegen den starken Oberliga-Aufsteiger niemand – dennoch war es für die Gmünder ein ernstzunehmender Warnschuss knapp fünf Wochen vor dem ersten Pflichtspiel. 
Weiterlesen: Keine Konsequenz, zu viele Fehler