TSB stürmt mit 32:26-Heimsieg an die Tabellenspitze

Die Handballer des TSB Gmünd sind auch im neunten Saisonspiel ohne Niederlage geblieben: Im Topspiel gegen den Tabellenvierten MTG Wangen konnte die Mannschaft von Trainer Stefan Klaus mit einer starken ersten Halbzeit den Grundstein legen zum verdienten 32:26 (18:11)-Heimerfolg. Weil der bisherige Tabellenführer TSV Wolfschlugen gegen Unterensingen nicht über ein 31:31-Remis hinaus gekommen ist, ist der TSB Gmünd nun mit 16:2 Punkten Tabellenerster in der Württembergliga Süd.
Weiterlesen: TSB stürmt mit 32:26-Heimsieg an die Tabellenspitze

Welcher Aaron wird fröhlicher sein?

Spannung pur und feinster Tempohandball sind angesagt, wenn am Samstag (19:30 Uhr / Große Sporthalle) der Tabellenzweite TSB Gmünd (14:2 Punkte) den Vierten MTG Wangen (12:4) erwartet. Die Hausherren wollen ihre Siegerserie ausbauen, werden aber das Überraschungsteam aus dem Allgäu nicht unterschätzen. Aus weil es bemerkenswerte Parallelen beider Clubs gibt.
Weiterlesen: Welcher Aaron wird fröhlicher sein?

Der TSB erledigt seine Hausaufgaben - aber nicht fehlerfrei

Der Erfolgslauf hält weiter an: Auch im Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten SG Herbrechtingen-Bolheim ließ der TSB Gmünd nichts anbrennen und erarbeitete sich mit dem letztlich ungefährdeten 35:21-Erfolg seinen vierten Sieg in Serie. Lange Zeit hatte das Team von Trainer Stefan Klaus dabei allerdings mehr Mühe, als es das deutliche Endresultat aussagt.

Weiterlesen: Der TSB erledigt seine Hausaufgaben - aber nicht fehlerfrei

Jetzt nicht leichtsinnig werden

Achtes Saisonspiel in der Württembergliga Süd: Der TSB Gmünd ist am Samstag um 19.30 Uhr zu Gast bei der SG Herbrechtingen-Bolheim. Die Gastgeber haben einen Fehlstart hingelegt und bereits einen Trainerwechsel vollzogen. Die Favoritenrolle liegt auf Seiten der Gmünder.
Weiterlesen: Jetzt nicht leichtsinnig werden

Pokalderby bietet wenig Spannung: TSB siegt im Schongang

Es sind dann doch einige Zuschauer am Dienstagabend in der Großsporthalle in Schwäbisch Gmünd gewesen, die sich das erste Handball-​Derby seit Jahren zwischen dem heimischen TSB und dem TSV Alfdorf/​Lorch ansehen wollten. Diesem Derby hat es dann aber doch an den üblichen Charakteristika gefehlt, der TSB hat sich am Ende recht ungefährdet mit 36:27 (17:12) durchgesetzt.
Weiterlesen: Pokalderby bietet wenig Spannung: TSB siegt im Schongang

Der TSB demontiert den Vizemeister

Mit einer auf ganzer Linie überzeugenden Kollektivleistung hat der TSB Gmünd seinen Erfolgslauf fortgesetzt. Bei der HSG Langenau/Elchingen erzielten die Blau-Gelben einen auch in dieser Höhe vollkommen leistungsgerechten 38:30-Erfolg, der amtierende Vizemeister war chancenlos. Der TSB blieb auch im siebten Ligaspiel unter der Regie von Trainer Stefan Klaus ungeschlagen -und sendete mit diesem Kantersieg zugleich ein eindrucksvolles Zeichen an die Konkurrenz.

Weiterlesen: Der TSB demontiert den Vizemeister

Im Pfleghof muss der TSB ans Limit

Der TSB Gmünd will im Auswärtsspiel bei der HSG Langenau-Elchingen seinen dritten Tabellenplatz festigen und weiterhin ungeschlagen bleiben, darf aber die angeschlagenen Gastgeber nicht unterschätzen. Anwurf ist am Samstagabend um 20 Uhr in der Pfleghofhalle in Langenau.
Weiterlesen: Im Pfleghof muss der TSB ans Limit

Gegner ohne Chance

Der TSB Gmünd besiegt den TSV Deizisau klar mit 32:29 (16:13), hätte aber höher gewinnen können. Dominik Sos und Aaron Fröhlich ragten mit jeweils acht Treffern heraus. Der TSB springt nach dem zweiten Heimsieg in dieser Woche mit 10:2 Punkten auf Rang drei.
Weiterlesen: Gegner ohne Chance

Der TSB muss stabiler werden

Viertes Heimspiel in der noch jungen Württembergliga-Saison: Die Gmünder erwarten am Sonntag um 18 Uhr in der Großsporthalle den Mitabsteiger TSV Deizisau. TSB-Trainer Klaus hat eine klare Zielvorgabe: „Wir wollen stabiler auftreten.“
Weiterlesen: Der TSB muss stabiler werden

TSB mit 34:28 klarer Derbysieger

Die HSG Wißgoldingen-Winzingen-Donzdorf war in der ersten Halbzeit völlig von der Rolle. Der TSB Gmünd ließ nach Superstart die Zügel schleifen und verpasste Kantersieg. Nach einer überzeugenden Vorstellung ist die Klaus-Sieben auf Tabellenrang drei vorgerückt, bereits am Sonntag wartet Mitabsteiger TSV Deizisau.
Weiterlesen: TSB mit 34:28 klarer Derbysieger

Ein Derby ohne klaren Favoriten

In der Württembergliga Süd gibt es in dieser Saison zur Freude der Fans viele Lokalderbys. Ein ganz besonders prickelndes steht am Mittwochabend um 18 Uhr in der großen Sporthalle auf dem Terminplan: TSB Gmünd gegen die HSG Wißgoldingen/Winzingen/Donzdorf. Dass dabei der Zweite gegen den Fünften antritt, ist eigentlich nichts Unerwartetes – doch dass der Rangzweite HSG heißt, dass ist schon eine kleine Überraschung, auch wenn die Tabelle nach vier Spieltagen noch wenig aussagefähig ist.
Weiterlesen: Ein Derby ohne klaren Favoriten

Klaus-Team muss sich erneut mit einem Punkt zufrieden geben

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche stellte sich für den TSB Gmünd die Frage: Einen Punkt gewonnen oder einen verloren? Tormann Sebastian Fabian sicherte das 25:25 (16:15) – Unentschieden beim Spitzenreiter TSV Heiningen, in einer dramatischen Schlussphase verspielten die Gmünder aber den erhofften Derbysieg. Fast über die ganze Spielzeit hinweg war das Team von Trainer Stefan Klaus in fremder Halle vornegelegen, doch reichte es nur zu einer unterm Strich leistungsgerechten Punkteteilung.

Weiterlesen: Klaus-Team muss sich erneut mit einem Punkt zufrieden geben

In Heiningen ist Wiedergutmachung angesagt

Stefan Klaus war in dieser Trainingswoche doppelt gefordert - als Psychologe und als Stratege. Nach dem unnötigen Punktverlust beim 35:35-Unentschieden seiner TSB-Handballer am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn (HeLi) musste der Gmünder Trainer seine Jungs erstmals wieder seelisch aufbauen – und gleichzeitig akribisch auf die nächste Aufgabe in der Württembergliga Süd vorbereiten.

Weiterlesen: In Heiningen ist Wiedergutmachung angesagt

Eine gefühlte Niederlage


Ein herber Dämpfer für das Hochgefühl beim TSB Gmünd: Das Team von Trainer Stefan Klaus leistete sich im Heimspiel gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn den ersten Punktverlust in dieser noch jungen Saison. In der hektischen Schlussphase wurde ein Fünf Tore-Vorsprung eingebüßt, so dass sich das 35:35 (14:12) - Remis für die Gmünder wie eine Niederlage anfühlte.
Weiterlesen: Eine gefühlte Niederlage

Stefan Klaus: Demütig bleiben

Der TSB Gmünd ist mit den Siegen gegen die Aufsteiger HC Hohenems (32:20) und bei der HSG Ostfildern (25:20) erfolgreich in die neue Saison gestartet und hat sich an die Tabellenspitze der Württembergliga-Süd gesetzt. „Vier Punkte sind ok, aber die waren auch Pflicht“, sagt Stefan Klaus dezidiert – der TSB-Coach will bei seinen Jungs jeden Anflug von Überheblichkeit unterbinden. Denn beim Heimspiel am Samstag um 19.30 Uhr in der Großen Sporthalle wollen die Gmünder ihre Siegesserie gegen die SG „HeLi“ fortsetzen.
Weiterlesen: Stefan Klaus: Demütig bleiben