Das Derby als Chance zur Wiedergutmachung

Im Auswärtsspiel beim TSV Heiningen am Samstag (19:30 Uhr / Voralbhalle) brennt der TSB Gmünd darauf, die deutliche Pleite aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Der Gegner befindet sich im Aufwind, die Jets suchen nach Konstanz.
Weiterlesen: Das Derby als Chance zur Wiedergutmachung

Zwei Halbzeiten – zwei völlig verschiedene Gesichter

Ein Punktgewinn für die Moral. Der TSB Gmünd beendet die Siegesserie der SG H2Ku Herrenberg und verdient sich ein 26:26 (11:17) – Unentschieden. Nach der Pause drehen die Jets auf und zeigen die von Trainer Dragoș Oprea geforderte Reaktion.
Weiterlesen: Zwei Halbzeiten – zwei völlig verschiedene Gesichter

Der Dusel-Heimsieg hält nur vier Sekunden lang

Der TSB Gmünd kassiert mit der Schlusssirene den Ausgleichstreffer und kommt nicht über ein 30:30 (16:14) – Remis gegen den Tabellenvorletzten TSV Schmiden hinaus. Allerdings hätten sich die Jets über eine Niederlage nicht beklagen dürfen.
Weiterlesen: Der Dusel-Heimsieg hält nur vier Sekunden lang

Ein Sieg des puren Willens: Jets gewinnen Krimi in Bittenfeld

Der TSB Gmünd kehrt nach dem Rückschlag in Köndringen schnell wieder in die Erfolgsspur zurück. Das Oprea-Team entscheidet den Handball-Krimi beim TV Bittenfeld II mit 36:34 (16:16) für sich und verbringt die Weihnachtspause auf einem herausragenden fünften Tabellenplatz.
Weiterlesen: Ein Sieg des puren Willens: Jets gewinnen Krimi in Bittenfeld

TSB-Jahresabschluss in Bittenfeld: Oprea fordert eine Reaktion

Vor der wohlverdienten Weihnachtspause hat der TSB Gmünd noch eine ganz harte Nuss zu knacken. Am Samstag (19:30 Uhr / Gemeindehalle Bittenfeld) kommt es bei der Bundesliga-Reserve des TVB Stuttgart zum nächsten Spitzenspiel gegen einen sehr dynamischen Kontrahenten, der eine interessante Mischung aus sehr erfahrenen Kräften und jungen Talenten aufbietet.
Weiterlesen: TSB-Jahresabschluss in Bittenfeld: Oprea fordert eine Reaktion

Zwischen Vorfreunde und Verwunderung: TSB fährt selbstbewusst zum Topspiel

Der Spielbetrieb in den Landesverbänden ruht, der TSB Gmünd hingegen hat vor Weihnachten gleich zwei Spitzenspiele vor der Brust. Als Tabellenfünfter und mit breiter Brust gastieren die Jets am Samstag (20 Uhr / Ludwig-Jahn-Halle) im Breisgau beim Titelfavoriten SG Köndringen/Teningen.
Weiterlesen: Zwischen Vorfreunde und Verwunderung: TSB fährt selbstbewusst zum Topspiel

Kein Oberliga-Duell mit Birkenau: Alle Spiele am Wochenende 04./05.Dezember abgesagt!

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Notverkündung durch die Landesregierung und der damit verbundenen 2G+-Regel, nicht nur für Zuschauer sondern auch für alle beteiligten Sportler, Trainer, Schiedsrichter etc., sehen sich die drei Handballverbände in Baden-Württemberg dazu gezwungen, kurzfristig den Spielbetrieb am Wochenende 4./5. Dezember in den drei Verbänden, ihren Bezirken und der Baden-Württemberg-Oberliga abzusetzen. Die Verbände werden im Laufe der nächster Woche die Vereine mit ausführlichen Informationen versorgen.
Weiterlesen: Kein Oberliga-Duell mit Birkenau: Alle Spiele am Wochenende 04./05.Dezember abgesagt!

Nicht von der Tabelle blenden lassen

Der TSB Gmünd will seine Position in der oberen Tabellenhälfte weiter festigen. Vor der weiten Auswärtsfahrt zum Ex-Bundesligisten TuS Schutterwald am Samstag (19:30 Uhr / Mörburghalle) macht Trainer Dragoș Oprea allerdings weiterhin die Verletzungsmisere zu schaffen.
Weiterlesen: Nicht von der Tabelle blenden lassen

Die Mannschaft besteht den Charakter-Test mit Bravour

Der TSB Gmünd trotzt weiterhin der Personalnot und schenkt seinem Publikum den zweiten Heimsieg. Souverän bezwingt das Oprea-Team den TSV Zizishausen mit 34:25 (17:15) und darf als Tabellenfünfter ungeahnte Höhenluft schnuppern.
Weiterlesen: Die Mannschaft besteht den Charakter-Test mit Bravour

Das Unmögliche wird möglich: TSB-Rumpftruppe verblüfft den Spitzenreiter

In fremder Halle sorgt der TSB Gmünd für eine kleine Sensation. Die Jets kompensieren das Fehlen von fünf Stammspielern, ziehen dem Tabellenführer den Zahn und rücken selbst auf Platz fünf vor. Der 34:28 (18:14) – Erfolg beim zuvor ungeschlagenen TSV Weinsberg war auch in dieser Höhe verdient.
Weiterlesen: Das Unmögliche wird möglich: TSB-Rumpftruppe verblüfft den Spitzenreiter