Hoffnung auf März – sonst Saisonabbruch

Optimistisch waren die Verantwortlichen von Handball Baden-Württemberg e.V. (HBW) gewesen und hatten bereits einen neuen Spielplan veröffentlicht, womit ab dem 06./07.Februar zumindest noch die Hinrunde der seit Ende Oktober unterbrochenen Saison zu Ende gespielt werden sollte. Dieser Termin aber ist de facto geplatzt. Die anhaltend hohen Fallzahlen und der verlängerte Lockdown machen stattdessen eine komplette Annulierung der Runde immer wahrscheinlicher.
Weiterlesen: Hoffnung auf März – sonst Saisonabbruch

NSU zieht zurück - Oberliga-Handball beim TSB in "keinster Weise gefährdet"

Die schweren Zeiten für die Sportvereine sind noch lange nicht vorbei – sie haben wohl gerade erst begonnen, wie immer mehr deutlich wird. Die Neckarsulmer Sport-Union, Ligakonkurrent des TSB Gmünd, wird sich zum Saisonende aus finanziellen Gründen aus der Baden-Württemberg Oberliga (BWOL) zurückziehen. Ein Schritt, der auch TSB-Abteilungsleiter Michael Hieber Sorgen bereitet.
Weiterlesen: NSU zieht zurück - Oberliga-Handball beim TSB in "keinster Weise gefährdet"

"Kein Geheimnis, dass ich gerne einmal mit meinem Bruder zusammen spielen möchte"

Kräftig Respekt erarbeitet hat sich TSB-Eigengewächs Max Häfner mit dem TVB 1898 Stuttgart in den vergangenen Wochen. Die „Wild Boys“ sind die größte Überraschung der Saison und zählen als Tabellenvierter unerwartet zur Spitzengruppe der Handball-Bundesliga. Tatsächlich bekomme er derzeit oft zu hören, „dass es Spaß macht, uns zuzuschauen“, berichtet Häfner nicht ohne Stolz. Nach den Erfolgsgründen, Lobeshymnen von prominenter Seite und internationalen Träumen, erkundigte sich Nico Schoch im Interview beim 24-jährigen Lehramtsstudenten, der bis 2017 noch für die "Jets" in der BWOL aufgelaufen war. 
Weiterlesen: "Kein Geheimnis, dass ich gerne einmal mit meinem Bruder zusammen spielen möchte"

#Nachgefragt: Jets-Neuzugang Marian Rascher im Interview mit handball-world.news

Die neuen Corona-Regeln treffen den Breitensport hart: Der Beschluss der Bundesregierung führte zur Unterbrechung der laufenden Saison, seit Anfang November befinden sich die Amateurvereine deutschlandweit in der Zwangspause. TSB-Neuzugang Marian Rascher spricht im Interview mit handball-world.news über die coronabedingte Zwangspause, Spiele vor leeren Rängen und seine Hoffnung, dass der Spielbetrieb noch einmal aufgenommen wird.
Weiterlesen: #Nachgefragt: Jets-Neuzugang Marian Rascher im Interview mit handball-world.news

„Das ist eine absolute Katastrophe“: Klartext von Dragoș Oprea

Auch nach zwei Wochen im „Lockdown light“ ist die Enttäuschung noch greifbar, die Unsicherheit groß. Wie alle anderen Vereine wurde der TSB Gmünd vom erneuten Spiel- und Trainingsverbot eiskalt erwischt. Wann und wie es weitergeht, weiß noch niemand, Es verdichten sich allerdings die Zeichen, dass vor Januar auch beim Oberligisten kein Ball mehr durch die Halle fliegen wird. So eine lange Zeit ganz ohne Handball ist nicht einfach, erst recht wenn man den Sport so lebt wie Dragoș Oprea. Der TSB-Chefcoach fühlt sich selbst ein wenig machtlos, baut in puncto Fitness aber voll auf die Eigenverantwortung seiner Spieler, wie er im Interview mit Nico Schoch verrät.
Weiterlesen: „Das ist eine absolute Katastrophe“: Klartext von Dragoș Oprea

Eine Entscheidung, die wehtut: Nach vier Spielen ist für den TSB Gmünd die Saison auf Eis gelegt

Zur momentanen Lage im Sport fällt Dragoș Oprea spontan ein Wort ein: „Scheiße“. Der Trainer des Gmünder Handball-Oberligisten ärgert sich. Ärgert sich darüber, dass nach nur vier Spielen der Spielbetrieb eingestellt und das Training unmöglich ist. „Wir müssen die Sache nehmen, wie sie ist“, so der 38-Jährige. Die Lage sei schließlich nicht nur für den TSB Gmünd, sondern für alle Mannschaften schlecht.
Weiterlesen: Eine Entscheidung, die wehtut: Nach vier Spielen ist für den TSB Gmünd die Saison auf Eis gelegt

Fehlende Cleverness kostet den ersten Auswärtserfolg: Erneut kein Lohn für eine Aufholjagd in fremder Halle

Der TSB Gmünd muss weiterhin auf die ersten Auswärtspunkte der noch jungen Oberliga-Saison warten. Nach einem frühen Sechs Tore-Rückstand bewies die Mannschaft von Trainer Dragoș Oprea zwar eine starke Moral und kam zweimal zum Ausgleich. Letztlich aber bekamen die „Jets“ bei ihrer knappen 32:34 (15:17) – Niederlage vom TV Weilstetten eine Lehre in Sachen Kaltschnäuzigkeit erteilt.
Weiterlesen: Fehlende Cleverness kostet den ersten Auswärtserfolg: Erneut kein Lohn für eine Aufholjagd in...

"Werden das ausblenden": Ohne eigene Fans, aber mit breiter Brust nach Balingen

Eine hart umkämpfte Partie mit "Happy End", dem 29:27-Heimerfolg gegen Neckarsulm, liegt hinter den TSB Jets. Nun wollen die Gmünder am Samstagabend (19 Uhr / Sparkassen-Arena Balingen) vor fremder Kulisse beim TV Weilstetten nachlegen. 300 Zuschauer sind erlaubt, jedoch keine Gmünder Fans zugelassen.
Weiterlesen: "Werden das ausblenden": Ohne eigene Fans, aber mit breiter Brust nach Balingen

"Das Leben selbst schwer gemacht": Jets zittern sich zum zweiten Heimsieg

Vor mit 278 Zuschauern ausverkauftem Haus gewinnt der TSB Gmünd mit 29:27 (15:10) gegen die Neckarsulmer Sport-Union, muss aber bis zum Ende um die nächsten beiden Punkte zittern. Mutige Gäste gaben sich zu keiner Zeit auf und kämpften sich zum 24:24-Ausgleich, doch am Ende zog ihnen das bärenstarke Gmünder Torhütergespann den Zahn.
Weiterlesen: "Das Leben selbst schwer gemacht": Jets zittern sich zum zweiten Heimsieg

"Wir müssen mutig sein": Mit vollem Einsatz soll der zweite Heimsieg gelingen

Ein Sieg, eine Niederlage, aber Handball, der sich sehen lassen kann. „Fehler dürfen passieren“, sagte Dragoș Oprea nach der 26:29-Niederlage in Bittenfeld vergangene Woche. Die richtige Richtung ist laut dem Trainer auf jeden Fall schon eingeschlagen. Deshalb wollen die Handballer des TSB Gmünd am Sonntag in der heimischen Großen Sporthalle den nächsten Sieg einfahren. Zu Gast ist die Neckarsulmer Sport-Union, Anpfiff ist um 17 Uhr.
Weiterlesen: "Wir müssen mutig sein": Mit vollem Einsatz soll der zweite Heimsieg gelingen

Leidenschaftliche Aufholjagd bleibt unbelohnt: TSB macht Vier Tore-Rückstand wett und verliert dennoch

Drauf und dran waren die „Jets“ am Samstagabend, ihre erste Niederlage unter der Regie von Trainer Dragoș Oprea abzuwenden. Die Gelegenheit, das Spiel noch zu den eigenen Gunsten zu wenden, war vorhanden. Doch trotz einer klaren Leistungssteigerung nach der Pause musste sich der TSB Gmünd der äußerst jungen Truppe vom TV Bittenfeld II letztlich knapp mit 26:29 (12:15) geschlagen geben.
Weiterlesen: Leidenschaftliche Aufholjagd bleibt unbelohnt: TSB macht Vier Tore-Rückstand wett und verliert...

Entscheidend ist die eigene Leistung: Erstes Auswärtsspiel beim TV Bittenfeld II komplett ohne Zuschauer

Neue Woche, neues Spiel. Für die Handballer des TSB Schwäbisch Gmünd geht es am Samstag nach Bittenfeld. Das Team von Trainer Dragos Oprea trifft um 19.30 Uhr in der Bittenfelder Gemeindehalle auf die zweite Garde des Bundesligisten. Es wartet das erste echte "Geisterspiel" auf die Jets.
Weiterlesen: Entscheidend ist die eigene Leistung: Erstes Auswärtsspiel beim TV Bittenfeld II komplett ohne...

Ein Auftakt, wie man sich ihn wünscht: Deutlicher Heimsieg gegen den TSV Weinsberg

Es war die Partie der ersten Male. Es war der Auftakt des TSB Schwäbisch Gmünd in der Handball-Oberliga gegen den TSV Weinsberg. Es war das erste Spiel des ersten Trainerteams mit Dragos Oprea als Regisseur an der Seitenlinie. Es war mit dem Endergebnis von 34:27 der erste Sieg für die TSB in der neuen Saison. Es war das erste Spiel von Valentin Pick für die Herrenmannschaft. Und das erste Tor ging an Kapitän Aaron Fröhlich.
Weiterlesen: Ein Auftakt, wie man sich ihn wünscht: Deutlicher Heimsieg gegen den TSV Weinsberg

"Jetzt ist wieder Spaß in der Halle": 278 Zuschauer und Angriffshandball beim Saisonstart

Die längste Handballpause der Vereinsgeschichte hat auch beim TSB Schwäbisch Gmünd ein Ende. Vor knapp sieben Monaten wurde die vergangene Saison abgebrochen. An diesem Sonntag geht es in die neue Spielzeit. Aaron Fröhlich & Co. empfangen den TSV Weinsberg zum Auftakt der neuen Oberligasaison um 17 Uhr zu Hause in der Großen Sporthalle.
Weiterlesen: "Jetzt ist wieder Spaß in der Halle": 278 Zuschauer und Angriffshandball beim Saisonstart

„In großen Teilen zufrieden“: TSB siegt bei der Generalprobe

Mit breiter Brust blickt der TSB Gmünd dem bevorstehenden Oberliga-Saisonstart entgegen. Die Generalprobe für den Heimauftakt am 04.Oktober gegen Weinsberg ist jedenfalls geglückt. In souveräner Manier gelangen dem Team von Trainer Dragoș Oprea gegen die klassentieferen TSV Wolfschlugen (32:29) und TV Reichenbach (35:30) die Testspielerfolge Nummer drei und vier.
Weiterlesen: „In großen Teilen zufrieden“: TSB siegt bei der Generalprobe