"Wir lassen uns nicht verrückt machen"

Lukas Waldenmaier ist erst 24 Jahre jung und dennoch eine unverzichtbare Größe für den TSB Gmünd, allen voran in der Defensivarbeit. Für den Saisonendspurt fordert er von seinen Teamkollegen eine Leistungssteigerung und eine bessere Zusammenarbeit in der Abwehr. Denn das Ziel ist aus seiner Sicht eindeutig: „Wir wollen unseren Aufenthalt in der Württembergliga möglichst kurz halten.“
Weiterlesen: "Wir lassen uns nicht verrückt machen"

"Kempadreher" im Derby: Yannik Leichs für Tor des Monats nominiert

Ein bisschen frech, aber vor allem sehenswert: Yannik Leichs, Rückraumtalent des TSB Gmünd, hat es mit seinem Traumtor im Derby bei der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf in die engere Auswahl für das „Tor des Monats“ Februar geschafft. Bis zum 20.März läuft die Abstimmung auf der Webseite der DKB Handball-Bundesliga.
Weiterlesen: "Kempadreher" im Derby: Yannik Leichs für Tor des Monats nominiert

"Zu hundert Prozent von der Mannschaft überzeugt"

Mit zwei Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz hat sich der TSB Gmünd in eine dreiwöchige Spielpause verabschiedet. Obwohl der Spitzenreiter zuletzt zweimal nicht über ein Unentschieden hinaus kam, zeigt sich Sven Kienhöfer zuversichtlich, dass der direkte Wiederaufstieg gelingen wird. Im Gespräch mit Nico Schoch spricht der Abteilungsleiter über den spannenden Aufstiegskampf, einen „Super-Jahrgang“ und das Nahziel, in die Spitzengruppe der Oberliga zurückzukehren.
Weiterlesen: "Zu hundert Prozent von der Mannschaft überzeugt"

Thomas Grau freut sich auf den TSB

Zwischen dem Training bei seinem derzeitigen Verein TV Zizishausen und den Übungseinheiten seiner Freundin Saskia Hiller beim Frauen-Oberligisten TSV Wolfschlugen fand Thomas Grau am Freitagabend endlich Zeit, sich bei seinen künftigen Mannschaftskameraden des TSB Gmünd als vierter Neuzugang für die kommende Runde persönlich vorzustellen.
Weiterlesen: Thomas Grau freut sich auf den TSB

AOK-Trikottag: Ein neues Ballpaket für den TSB-Nachwuchs

Am 6. Februar hat der AOK-Trikottag in Baden-Württemberg stattgefunden. Ziel war es in den Schulen und Kindergärten eine hohe Aufmerksamkeit für den Jugendhandball zu erzielen und andere Kinder dazu zu bringen, bei den Vereinen der Region ins Training hineinzuschnuppern. Auch die Jugendspieler des TSB Gmünd haben sich an dieser Aktion beteiligt und dürfen sich nun über einen Preis freuen. 
Weiterlesen: AOK-Trikottag: Ein neues Ballpaket für den TSB-Nachwuchs

"Frisches Blut" und verstärkter Konkurrenzkampf: Vier Neue für das Klaus-Team

Ein Torwart, zwei Rückraumspieler und ein weiterer Abwehrspezialist: Die Personalplanungen für die kommende Saison sind bereits weit vorangeschritten und so konnte der TSB Gmünd bei einer Pressekonferenz am Samstagmittag gleich vier Neuzugänge vorstellen. Thomas Grau (RL, TSV Zizishausen), Tim Albrecht (RR, TSV Wolfschlugen) sowie die Zwillingsbrüder Stephan Mühleisen (KR, SG Lauterstein) und Daniel Mühleisen (TW, SV Remshalden) werden die Mannschaft von Trainer Stefan Klaus künftig verstärken – unabhängig von der Ligazugehörigkeit.
Weiterlesen: "Frisches Blut" und verstärkter Konkurrenzkampf: Vier Neue für das Klaus-Team

TSB-Heimspieltag in der Großen Sporthalle: Erst die Jüngsten, dann die Spitzenjugend

Ein vollgepackter Heimspieltag mit vier Jugendklassen sowie der Zweiten Herrenmannschaft erwartet die Fans des TSB Gmünd am Samstag, 09.Februar in der Großen Sporthalle. Die jüngsten Handballtalente freuen sich darauf, sich ein zweites Mal in dieser Saison dem heimischem Publikum zu präsentieren. Hochspannend bleibt insbesondere die Situation bei der B-Jugend, die ihren Erfolgslauf ausdehnen will, um die Chance auf die Württembergliga-Meisterschaft zu wahren.
Weiterlesen: TSB-Heimspieltag in der Großen Sporthalle: Erst die Jüngsten, dann die Spitzenjugend

"Der ideale Termin für dieses Topspiel"

Michael Hieber fiebert dem Württembergliga-Schlager TSB Gmünd gegen TSV Heiningen (Samstag, 19:30 Uhr - Große Sporthalle) entgegen. Der Ex-Trainer erzählt im Interview, wie er die Chancen des TSB im Aufstiegsrennen sieht und weshalb er sich künftig in der Stadtpolitik engagieren will.
Weiterlesen: "Der ideale Termin für dieses Topspiel"

Der Traum vom WM-Titel: Daumen drücken für Kai Häfner

Sie zittern, drücken die Daumen und flippen nach dem Spiel völlig aus. Zu Hause oder auch vor Ort in der Halle fiebern die TSB-Handballer mit der deutschen Nationalmannschaft und allen voran dem Gmünder Eigengewächs Kai Häfner bei der Heim-WM mit. Die Hoffnungen auf ein neues Wintermärchen lebt. Wolfgang Häfner lobt seinen Sohn Kai nach dessen starkem Auftritt beim 22:21-Sieg gegen Kroatien. Aber: „Er ist mir noch ein bisschen zu ängstlich.“
Weiterlesen: Der Traum vom WM-Titel: Daumen drücken für Kai Häfner

Das aktive Vorbild

Er ist 28 Jahre alt, Kapitän der Württembergliga-Handballer des TSB, zugleich Trainer der B-Jugend des Vereins - und der erste "Trainer des Jahres", der in der Stadt Gmünd ausgezeichnet wird. Für die "Impulsgeber des Sports" wurde dieser Titel neu geschaffen und beim Sportlerball am Freitagabend an Aaron Fröhlich, Spieler und Jugendtrainer des TSB, überreicht.
Weiterlesen: Das aktive Vorbild

Pokalauslosung: Der TSB muss nach Waiblingen

Die Auslosung für das Viertelfinale im HVW-Pokal hat dem TSB Gmünd ein weiteres Remstal-Derby gegen einen Vertreter der zweiten Württembergliga-Staffel beschert. Am Sonntag, 20.Januar 2019 muss das Team von Trainer Stefan Klaus beim VfL Waiblingen bestehen, um den erhofften Einzug ins "Final Four" zu schaffen.
Weiterlesen: Pokalauslosung: Der TSB muss nach Waiblingen

Gut aufgestellt und sehr erfolgreich: Die F-Jugend des TSB

Der TSB Gmünd erlebt im Nachwuchsbereich derzeit einen immens hohen Zulauf an Kindern und Jugendlichen, weshalb bei den F-Junioren sogar zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. An den bisherigen acht Spieltagen mussten die beiden TSB-Teams keine einzige Niederlage hinnehmen, es sei denn sie treten gegeneinander an – so geschehen am vergangenen Samstag beim ersten Heimauftritt in der Großen Sporthalle.
Weiterlesen: Gut aufgestellt und sehr erfolgreich: Die F-Jugend des TSB

Ein Bonbon vom Sponsor HEUBACHER

Da hat sich die Hirschbrauerei nicht lumpen lassen, als sie unseren Freundeskreis am Freitagabend zur Brauereiführung einlud. Denn nicht nur die 90-minütige Besichtigung des Produktionsbetriebs war für unsere Mitglieder kostenfrei, auch der anschließende Umtrunk im Sudhaus bei Joe Ferner wurde von HEUBACHER übernommen.

Zu Beginn der Führung zeigte sich auch Geschäftsführer Thomas Mayer und begrüßte die Gäste persönlich. Besonders beeindruckt zeigten sich die Besucher vom Wandel in der Fertigung der Biere, der sich in den letzten zwanzig Jahren vollzogen hat. Auch Freundeskreis-Vorstand Ernst Heidler war fasziniert, schließlich kennt er den historischen Herstellungsprozess

Weiterlesen: Ein Bonbon vom Sponsor HEUBACHER

"Wir müssen nun eine Reaktion zeigen"

Nach der ersten Saisonniederlage ist vor dem Lokalderby: Der TSB Gmünd gastiert am Samstagabend (19:30 Uhr / Kreuzberghalle Nenningen) bei der SG Lauterstein und vor allem für Stefan Klaus wird es ein besonderes Aufeinandertreffen. Erstmals erlebt der 41-Jährige das Derby aus der Gmünder Perspektive, von 2012 bis 2017 stand er noch bei der SG an der Seitenlinie. Vor dessen 60-minütiger Rückkehr zum Heimatverein hat sich Nico Schoch mit dem TSB-Trainer unterhalten.
Weiterlesen: "Wir müssen nun eine Reaktion zeigen"

"Das spricht für den Charakter meiner Jungs"

Allen Widerständen zum Trotz haben die B-Junioren des TSB Gmünd dem Württembergliga-Spitzenreiter MTG Wangen ein 29:29-Remis abgerungen und sich als ernsthafter Herausforderer im Titelrennen erwiesen, auch wenn ihr Trainer von solchen Ambitionen überhaupt nichts wissen will. Im Gespräch mit Nico Schoch spricht Aaron Fröhlich über die mentale Stärke seiner jungen Schützlinge und den Ausblick auf die kommenden Partien.
Weiterlesen: "Das spricht für den Charakter meiner Jungs"