Jugendmannschaften

Zahlreiche spannende Herausforderungen für den TSB-Nachwuchs

Es ist ein historischer Erfolg für die Handballabteilung des TSB Gmünd: Mit den B- und C-Jugendlichen dürfen in der Spielzeit 2017/2018 erstmals zwei Jugendmannschaften aus dem Schwerzer ihr Können auf Landesebene unter Beweis stellen. Die D-Jugend des TSB konnte sich für die zweithöchste Spielklasse qualifizieren.
Das Flaggschiff der Gmünder Handball-Jugendarbeit stellt derzeit die von Aaron Fröhlich trainierte B-Jugend dar, welcher nach einer souveränen Qualifikationsrunde unangefochten den Einzug in die Württembergliga schaffte. Als amtierender C-Jugend-Landesliga-Meister hat sich die Fröhlich-Sieben längst einen Namen gemacht. Nun warten zahlreiche namhafte Gegner, bekannte Gesichter sowie zwei Ostalb-Derbys gegen Hofen/Hüttlingen und Oberkochen/Königsbronn.

Einen überwältigender Erfolg konnte Trainer Philipp Schwenk mit seiner C-Jugend-Auswahl bejubeln: Nach der Sensation in der Qualirunde darf sich das TSB-Team in der neuen Runde in der Landesliga Staffel 2 beweisen und hat dabei einige weite Auswärtsreisen zu absolvieren. Das Abenteuer Landesliga startet im 16.September, eine Woche darauf steht bereits ein prestigeträchtiges Derby gegen den Nachwuchs des TV Altenstadt auf dem Programm. Die C2-Junioren des TSB gehen derweil in der Kreisliga Stauferland auf Torejagd. Auch die D-Jugendlichen spielten eine mehr als ordentliche Qualifikationsrunde, womit die Gmünder Youngster nun in der Bezirksklasse, der zweithöchsten Liga in diesem Jugendbereich, antreten dürfen.

Nico Schoch